Bootshausfest 2017


 

Das 35. Bootshausfest in Folge startete am Samstag bei herrlich warmem und windstillem Wetter. Ähnliich verlief der Sonntag, der uns mit optimalem Sommerwetter erfreute. An beiden Tagen herrschte rund um das Bootshaus tolle Stimmung, die sich auch auf die einzelnnen Rennen übertrug. Der Biergarten platzte aus allen Nähten. Am Monntag erwischte uns dann die lange angekündigte Regenfront. Bei Dauerregen bis über den Mittag wurde es sehr kühl und windig. Auch am Nachmittag und am Abend gingen immer wieder Regenschauer nieder. Dies hinderte jedoch viele Besucher nicht daran, dem Bootshausfest 2017 noch einen Besuch abzustatten und unter erschwerten Bedingungen die eine oder andere Grillspezialität mit einem frisch gezapften Bier zu sich zu nehmen. Insgesamt lockte das Bootshausfest 2017 wiederum zahlreiche Besucher aus nah und fern auf unser herrliches Bootshausgelände. Im Detail hatten wir folgendes Festprogramm: Bootshausfest 2017

Im Vorfeld hatten wir wieder mit einem bunten Flyer eingeladen, bei dem wir wieder von einigen Sponsoren aktiv unterstützt wurden.

Drachenbootrennen um den Ederscup

Zum Drachenbootrennen traten insgesamt 10 Mannschaften an. Der Start zum 1.Vorlauf erfolgte pünktlich um 15:30 Uhr durch unseren Abteilungsleiter Kanu Karl Kempf. Danach verfolgten Hunderte von Zuschauern  das Drachenbootrennen, das wiederum viel Spannung und Dramatik bot.

Als Drachenboote standen uns wieder 2 Großdrachen von der SG Wiking Offenbach zur Verfügung, die jeweils mit 18 Paddlern und einem Trommler zu besetzen waren. Die Crews wurden durch die erfahrenen Steuerleute Roland und Eugen vom SSKC Aschaffenburg komplettiert.

Bereits die Vorläufe, bei denen zwischen der Bestzeit und dem Siebtplazierten auf der 228m langen Strecke weniger als 1,6 Sekunden lagen, boten den zahlreichen Zuschauern, die das Mainufer säumten, viel Spannung und Dramatik.

Die Spannung stieg dann nochmals bei den anschließenden Platzierungsläufen, die nahezu alle nur um eine Drachenkopflänge entschieden wurden. Für die Rohe’sche Stiftung (1:46,12) blieb  nur Platz 10. Sie musste sich dem TC Kleinwallstadt (1:36,68) geschlagen geben. Im Rennen um Platz 7 siegte der SC Hackklotz  mit der Tagesbestzeit von 1:22,49 gegen Cordenka II(1:48,31). Die Villa Kunterbunt (1:31,27) hatte im Kampf um Platz 5 gegen „Kein Raum für Missbrauch“(1:31,37) den Drachenkopf vorn und der TVK Handball (1:27,89) hielt ähnlich knapp den FC Kleinwallstadt (1:29,93) nieder und holte sich Platz 3. Im Finale lag dann Cordenka I (1:28,77) exakt eine Sekunde vor dem Vorjahressieger FFW Haingrund (1:29,77) und wurde damit erstmals Sieger des Drachenbootrennens 2017.

Drachenbootrennen 2017 - Ergebnisse

Die Sieger konnten bei der anschließenden Siegerehrung einen Gutschein für ein fertig zubereitetes Spanferkel sowie den Ederscup in Form eines Fasses Bieres in Empfang nehmen. Auch die 2. und 3. Platzierten kamen in den Genuss eines Fasses Bier. Die DJK Kleinwallstadt ließ auch für den SC Hackklotz noch ein Fass Bier springen, er belegte zwar nur den 7.Platz erreichte aber in seinem Platzierungslauf mit 1:22,49 die beste Tageszeit. Alle teilnehmenden Mannschaften erhielten die obligatorische Urkunde mit Erinnerungsbild. Spaß hat es offensichtlich wieder allen gemacht: Teilnehmern und Zuschauern, was bei der anschließenden Siegesfeier zu spüren war. Wir dürfen uns also wieder auf ein großes Drachenbootrennen beim Bootshausfest 2018 freuen, zu dem wir bereits heute alle Vereine, Firmen und Gruppierungen einladen, die Cordenka I als amtierenden Champion mit einem Drachenboot zu bezwingen. Von dieser Stelle allen Teilnehmern, Sponsoren, Organisatoren und Ideengebern: Herzlichen Dank!

 


4.Wällschter Pappbootrennen

Eine Attraktion des diesjährigen Bootshausfestes war erneut das Pappbootrennen, das in diesem Jahr zum vierten Mal ausgetragen wurde. Es lockte eine beeindruckende Kulisse neugieriger Zuschauer an das Mainufer. Sie konnten 4 tolle Boote Marke Eigenbau bestaunen, die von ihren jungen Konstrukteuren und Erbauern dem staunenden Publikum vorgestellt wurden. Eine hochkarätige 3 köpfige Jury beurteilte die einzelnen Boote nach Konstruktion, Optik und Fahrverhalten. Am Ende entschied man sich, 2 Mal den 1.Platz zu vergeben nämlich an Felix Förtig mit seinem Schnatterchen und an Moritz Förtig mit seinem Main-Ferrari. Beide bewältigten die Teststrecke ohne größere Probelme und beigesterten in Konstruktion und Optik. Platz 2 ging an MIL-LK 2006 von Luca Klüpfel, der mit der Teststrecke ebenfalls wenig Probleme hatte. Auf Platz 3 landete Jonas Reis mit seinem schnittigen JNU-01, dem es bei starkem Seitenwind nicht gelang, die Teststrecke zu bewältigen. Alle 4 Bootsbauer konnten bei der Siegerehrung neben der obligatorischen Urkunde auch einen Geldpreis in Empfang nehmen, der sie für weitere kreative Ideen inspirieren soll. Für Beteiligte und Zuschauer war aber das Wichtigste, Erfahrungen und Ideen für das 5.Wällschter Pappbootrennen 2018 mit zu nehmen.


Kanadierrennen

Beim traditionellen Kanadierrennen gingen bei idealen Wetterbedingungen insgesamt 13 Mannschaften (7 Herren-, 4 Damen- und 2 Jugendboote) an den Start. Die einzelnen Crews hatten mit den Wasserbedingungen keinerlei Probleme und es gab auch keine einzige Kenterung.Der Wettbewerb selbst nahm wiederum einen sehr spannenden Verlauf, bei dem die Entscheidungen erst in den letzten Rennen fielen.

Bei den Herren konnten sich diesmal die "Die Theoretiker" mit Thore Wittor, Christoph Naumann, Roland Wittor und Horst Naumann in 1:57,21 gegen den Vorjahressieger „Das Ersatzboot“ in 2:00,36 klar durchsetzen. Sie konnten damit zum wiederholten Male die begehrte Wanderpaddel in Empfang nehmen. Auf Platz 3 landete 10er Kantholz in 2:01,67.

Bei den Damen holten sich erstmals „Die Lustigen Vier“ mit Andrea Schäfer, Susanne Sorgenfrei, Annette Staab und Elke Bachmann in 2:27,70 die begehrte Wanderpaddel. Auf Platz 2 landete „Dorcheinander“ (2:47,36) vor dem Team „Schwarzworzel-Flizzer“ (3:05,73)

Bei den Jugendlichen setzte sich TBNA mit ABU, Tim Grünewald, Niklas Reis und Bastian Jung in 2:03,58 vor  „Karl´s wilde Kerle“ mit 2:25,77 durch.

Der Preis für das originellste Outfit dotiert mit einem Kleinwallstädter Einkaufsgutschein von jeweils 20 € ging in diesem Jahr an die „Schwarzworzel-Flizzer“.

Kanadierrennen 2017 - Ergebnisse

 

Bei allen Konkurrenzen gab es bei der Siegerehrung vom Vorsitzenden der DJK Ludwig Seuffert, Bürgermeister Thomas Köhler  und dem Abteilungsleiter Kanu Karl Kempf auf den ersten 3 Plätzen neben einem Sachpreis die beliebten Gold-, Silber- und Bronzemedaillen.

Die Sachpreise wurden uns spendiert von Eders Brauerei, Getränkemarkt Ostheimer, RV-Bank Miltenberg, Sparkasse Miltenberg, Kosmetikstudio C.Leeb, Metzgerei Alexander Ostheimer sowie der Marktgemeinde Kleinwallstadt. Hierfür herzlichen Dank.


Hier noch einige Impressionen vom Bootshausfest 2017:


Presse:

Main Echo vom 20.07.2017

 

   

Aktuelle Termine  

So Jul 29, 2018
DJK Familienzeltlager
So Sep 09, 2018
Lauftag Kreis Miltenberg
Sa Sep 15, 2018
BKV-WW-Kurs3
   

Terminkalendar  

August 2018
M T W T F S S
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2
   

Sponsoren  

Hier könnte Ihre Werbung stehen! Sprechen Sie uns an!
   
© 2017 DJK Kleinwallstadt e.V.