Bootshausfest 2014


 

Das 32. Bootshausfest in Folge startete am Samstag bei fast tropischen Wetterbedingungen, der Sonntag und Montag waren dann erheblich kühler aber durchweg angenehm. Es lockte wiederum zahlreiche Besucher auf unser herrliches Bootshausgelände. Attraktion war diesmal das erstmals durchgeführte Pappbootrennen. Im Detail hatten wir folgendes Festprogramm: 

Bootshausfest 2014

Im Vorfeld hatten wir wieder mit einem bunten Flyer eingeladen, bei dem wir wieder von einigen Sponsoren aktiv unterstützt wurden.

Drachenbootrennen um den Ederscup

In diesem Jahr gingen insgesamt 8 Drachenbootmannschaften an den Start. Der Start zum 1.Vorlauf erfolgte pünktlich um 16:00 Uhr durch unseren Abteilungsleiter Kanu Karl Kempf. Danach verfolgten Hunderte von Zuschauern  das Drachenbootrennen, das wiederum viel Spannung und Dramatik bot.

Als Drachenboote standen uns wieder 2 Großdrachen von der SG Wiking Offenbach zur Verfügung, die jeweils mit 18 Paddlern und einem Trommler zu besetzen waren. Die Crews wurden wieder durch die erfahrenen Steuerleute Roland und Denis vom SSKC Aschaffenburg komplettiert.

In den Vorläufen wurden dann folgende Zeiten gefahren:

RH Metallbau GmbH &Co 1:06,31
KCV 1:12,41
FC Kleinwallstadt 1:12,68
TVK Handball 1:12,91
Ebbelwoi-Express 1:14,34
Villa Kunterbunt 1:19,83
Kein Raum für Missbrauch
1:24,43
Rohesche Stiftung 1:30,35

Viel Spannung gab es dann bei den anschließenden Platzierungsläufen, bei denen sich fast alle Teams noch einmal erheblich steigern konnten:

Die Interessengemeinschaft „Kein Raum für Missbrauch“ kämpfte um Platz 7 die Rohesche-Stiftung knapp nieder. Die Villa Kunterbunt hatte gegen den Ebbelwoi-Express um Platz 5 die Nase vorn und um Platz 3 waren die Handballer des TVK klar vor den Fußballern des FC Kleinwallstadt. Das Finale gewann dann die Firmenmannschaft RH Metallbau knapp gegen den KCV und wurde nach dem Vorjahreserfolg erneut Drachenbootsieger.

Ergebnisse Drachenbootrennen 2014

 

Die Sieger konnten bei der anschließenden Siegerehrung einen Gutschein für ein fertig zubereitetes Spanferkel sowie den Ederscup in Form eines Fasses Bieres in Empfang nehmen. Auch die 2. und 3. Platzierten kamen in den Genuss eines Fasses Bier. Alle teilnehmenden Mannschaften erhielten die obligatorische Urkunde mit Erinnerungsbild. Spaß hat es offensichtlich wieder allen gemacht: Teilnehmern und Zuschauern, was bei der anschließenden Siegesfeier zu spüren war. Wir dürfen uns also wieder auf ein großes Drachenbootrennen beim Bootshausfest 2015 freuen, zu dem wir bereits heute alle Vereine, Firmen und Gruppierungen einladen, die Firmenmannschaft von RH Metallbau als amtierenden Champion mit einem Drachenboot zu bezwingen. Von dieser Stelle zunächst allen Teilnehmern, Sponsoren, Organisatoren und Ideengebern: Herzlichen Dank!


1.Wällschter Pappbootrennen

Die Attraktion des diesjährigen Bootshausfestes war das 1.Wällschter Pappbootrennen.Einzelheiten hierzu waren in einer Ausschreibung und in einer kleinen Bauhilfe im Vorfeld festgelegt worden. Das Rennen selbst lockte eine nie erwartete Rekordzahl an neugierigen Zuschauern an das Mainufer. Sie konnten 4 Boote Marke Eigenbau bestaunen, die von ihren jungen Konstrukeuren und Erbauern dem staunenden Publikum vorgestellt wurden. Beim anschließenden Praxistest hatte das Boot Papperlapapp von Markus und Michael Jung und das Bergbauernboot von Matthias Scherger einige Mühe sich über Wasser zu halten. Sie konnten letztlich die Ziellinie nicht erreichen. Besser lief des bei dem von Phlipp Kempf und Jan Krausman gebauten Boot, das wie ein Renn-U-Boot daherkam. Es wurde von Leo Staab sicher ins Ziel gefahren. Noch schneller war jedoch das „Hacksteak Return“ von Maurice Kalotschke und Jan Morhard unterwegs. Sie konnten am Ende den Siegerpreis in Empfang nehmen. Für alle zusammen gab es für eine gemeinsame Grillparty ein Spanferkel, um neue Ideen für das 2.Wällschter Pappbootrennen 2015 zu sammeln.


Kanadierrennen

Beim traditionellen Kanadierrennen gingen bei idealen Wetterbedingungen insgesamt 14 Mannschaften (8 Herren-, 3 Damen- und 3 Jugendboote) an den Start. Die einzelnen Crews hatten mit den Wasserbedingungen keinerlei Probleme und es gab auch keine einzige Kenterung.

Der Wettbewerb selbst nahm wiederum einen sehr spannenden Verlauf, bei dem die Entscheidungen erst in den letzten Rennen fielen.

Bei den Herren gab es einen Zweikampf zwischen den Siegern der Jahre 2011-2013. Diesmal hatten nach 2003, 2005, 2007 und 2012 wieder „Die Theorethiker“ mit Roland Wittor, Thore Wittor, Chris Naumann und Horst Naumann in 1:57,66 die Nase vorn. Sie konnten damit zum 3.Mal die begehrte Wanderpaddel in Empfang nehmen. Zweiter wurden die Vorjahressieger „Das Boot“ mit 1:59,93. Der 3.Platz ging an „Blemann´s Horst“ mit 2:03,60.

Bei den Damen waren die „Unglaublichen“ als Seriensieger der letzten 7 Jahre diesmal nicht am Start. So war der Weg frei für „Gemischtes Hack“. Sie gewannen erstmals in der Zeit von 2:34,38 vor der Schützenflotte II (2:37,70) und den „Schwarzworzel-Flizzer“ des Musikvereins (2:41,16). Damit ging die Wanderpaddel bei den Damen erstmals an das Team  „Gemischtes Hack“ mit Tamara Hasselbacher, Selina Wenzel, Ruth Aulbach und Kristin Aulbach.

Spannend war es auch bei den Jugendlichen. Hier setzte sich am Ende „Fisherman´s Friend“ mit 2:32,85 vor der „Schützenflotte I“ mit 2:40,70 und „Flowerpower“  mit 2:58,25 durch. Im Boot „Fisherman´s Friend“ saßen Verena Zöller, Annika Dölger, Madeleine Straub und Leo Staab.

Schwierig war erneut die Vergabe des Preises für das originellste Outfit. Nachdem im letzten Jahr „Zwei Ganze und zwei Halbe“ für ihr tolles Outfit bereits prämiert worden waren, entschied sich die Jury diesmal für die beiden Jugendteams „Flowerpower“ und „Fisherman´s Friend“.

 

Ergebnisse Kanadierrennen 2014

 

Bei allen Konkurrenzen gab es bei der Siegerehrung, die von Bürgermeister Thomas Köhler, vom Vorsitzenden der DJK Ludwig Seuffert und dem Abteilungsleiter Kanu Karl Kempf mit seinen Helfern vorgenommen wurde, auf den ersten 3 Plätzen neben einem Sachpreis die beliebten Gold-, Silber- und Bronzemedaillen.

Die Sachpreise wurden spendiert von Eders Brauerei, Getränkemarkt Ostheimer, RV-Bank Miltenberg, Sparkasse Miltenberg, Metzgerei Alexander Ostheimer sowie der Marktgemeinde Kleinwallstadt. Hierfür herzlichen Dank.


Hier noch einige Impressionen zum Bootshausfest 2014:


Wir bedanken uns bei allen Fotografen für die Bereitstellung der Bilder!

Presse:

Meine News vom 22.07.2014

Main Echo vom 23.07.2014

   

Aktuelle Termine  

So Jul 29, 2018
DJK Familienzeltlager
So Sep 09, 2018
Lauftag Kreis Miltenberg
Sa Sep 15, 2018
BKV-WW-Kurs3
   

Terminkalendar  

August 2018
M T W T F S S
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2
   

Sponsoren  

Hier könnte Ihre Werbung stehen! Sprechen Sie uns an!
   
© 2017 DJK Kleinwallstadt e.V.